Ablaufplan

21.11.2013 Karrieren und Übergänge

9:30 Ankommen/Begrüßung/Grußworte

10:00 Wissenschaft als Lebensform Prof. em. Dr. Sigrid Metz-Göckel (TU Dortmund)

11:00 WiFraWi-Projektvorstellung Projektteam (TU Dresden/ IRIS)
Wissenschaftskarrieren im Kontext fürsorglicher Verantwortung
Dr. Simone Menz (TU Dresden)

12:30

Mittagspause

13:13 Lebensentwürfe von NachwuchswissenschaftlerInnen zwischen Karriere- und Vereinbarkeitsproblematik. Vorstellung eigener Untersuchungsergebnisse.
PD Dr. Sylka Scholz & Dr. Katrin Pittius, Technische Universität Dresden

14.30 – 16:30

Forschungswerkstätten (inkl. Kaffeepause)

17:00 Qualifizierungsphasen und Übergänge in der Wissenschaft
Dr. Daniela Böhringer, Julia Gundlach, Svea Korff, Navina Roman und Dr. Maren Zeller, Chance-Projekt (Uni Hildesheim)

19:00

Ausklang bei Stadtrundgang und Abendessen

22.11.2013 Förderperspektiven

9:00 Blitzlichter vom Vortag Medienkulturzentrum Nicole Trenkmann und Mitarbeiter

9:30 Förderung in Wiedereinstiegsprogrammen - Unterstützung, Anerkennung,
Exklusion Alexander Wedel (TU Dresden)

10:15 Karriereförderung für Wissenschaftlerinnen - aber wie?
Prof. Dr. Heike Kahlert (LMU München)

11:00   

Kaffeepause

11:30 Podiumsdiskussion – Gleichstellungspolitik- und Frauenförderung in der
Wissenschaft
Prof. Dr. Heike Kahlert (LMU München); Dr. Pittius (TUD)
N.N. Gleichstellungsbeauftragte (Uni) angefragt; N.N. Gleichstellungsbeauftragete
(FH) angefragt, N.N. GEW angefragt, Alexander Wedel (TUD/IRIS)

13:00

Mittagessen / Ende des Symposiums

Forschungswerkstatt I: Karrieren - Übergänge – Sorge
Dr. Simone Menz / Michael Rautenberg (TU Dresden/IRIS e.V.)
In der Forschungswerkstatt richten wir den Fokus auf das Übergangs- und Versorgungsmanagement von Wissenschaftlerinnen im Zuge des Wiedereinstiegs in Wissenschaftskarrieren nach familiären
Unterbrechungen. Die zentrale Frage lautet: Inwiefern berücksichtigen resp. verhandeln Wissenschaftlerinnen in ihrer Karriereplanung die an sie gestellten fürsorglichen Erwartungen?
Zugespitzt gefragt: Inwiefern setzt eine (selbst-)fürsorgliche Praxis Wissenschaftskarrieren von Frauen (und Männern) frei? Gemeinsam diskutieren wir Ergebnisse des laufenden Forschungsprojektes zum Wiedereinstieg in Wissenschaftskarrieren, wir suchen den Bezug zu den Fachbeiträgen der Tagung.


Forschungswerkstatt II: Wissenschaftseinrichtungen als 'gendered institutions'
Alexander Wedel, Mirjam Christ (TU Dresden /IRIS e.V.)
Wissenschaftseinrichtungen gestalten die Arbeitsumwelt für Tätigkeiten in Forschung, Lehre und Administration. In der Forschungswerkstatt fragen wir gemeinsam nach dem Einfluss der Organisation auf das Karrierehandeln von Wissenschaftlerinnen. Sind Elemente der Arbeitskultur ein Hintergrund für Entscheidungen in Wissenschaftskarrieren? Unsere Diskussionsbasis bildet Gesprächsmaterial mit Nachwuchswissenschaftlerinnen und Professorinnen aus dem laufenden Projekt WiFraWi.

Zukunftswerkstatt: Aktuelle Forschungslücken und -perspektiven
Silvia Löwe / Jan Köhler (TU Dresden/IRIS e.V.)
Im Laufe eines längeren Forschungsprozesses entstehen immer wieder neue, die ursprünglichen Fragen ergänzende Sachverhalte und Blickwinkel auf das zu erforschende Feld. In der "Zukunftswerkstatt" wollen wir die neu entstandene Fragen sowie aufgezeigten oder vermutete Forschungslücken aus unserem laufenden Forschungsprozess und aus Ihrem Arbeitsumfeld diskutieren.
Unser Schwerpunkt soll sich dabei auf Lebensläufe und Karrieren von Frauen (nicht nur) in der Wissenschaft als auch auf Entwicklungsprozesse der beteiligten Institutionen (FH,Uni,AU) und Regionen beziehen. Gemeinsam wollen wir diskutieren, systematisieren und gemeinsam herausarbeiten, welches
die aktuellen und kommenden Fragestellungen für die Beteiligten sein können.

 

Download dieses Programmes als pdf (118kb)

Anmeldung

Neuerscheinung 
"KarriereSorgen"

Die Publikation "KarriereSorgen. Wissenschaft zwischen Exzellenz und Fürsorge" ist bei Beltz Juventa erschienen. Weitere Informationen zum Buch und zur Bestellung finden Sie hier.

Veröffentlichung der Forschungsergebnisse

Wir freuen uns, dass sowohl der Forschungsbericht als auch wie angekündigt weitere Teile der Forschungsergebnisse in Form von Modulen auf unserer Homepage online veröffentlicht sind.

Fachtag "KarriereSorgen - Wissenschaft zwischen Exzellenz und Fürsorge"

Zur Vorstellung der Forschungsergebnisse aus dem Projekt WiFraWi wurden zwei Fachtage durchgeführt. 

Diese fanden am 05. Juni 2014 in Dortmund und am 16. Juni 2014 in Leipzig statt.

Genauere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen für Ihr Interesse und die wertvollen Diskussionen. Ebenso danken wir Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel und Dr. Hildegard Küllchen für die Einführungsvorträge.

Eine Dokumentation der Fachtage finden Sie hier.


Rückblick

Das Symposium "Frauen Leben Wissenschaften - Kontinuitäten und Diskontinuitäten in Wissenschaftskarrieren" fand am 21./22.11.2013 in Dresden statt.

Wir danken an dieser Stelle herzlich allen ReferentInnen und TeilnehmerInnen, die mit ihrem Interesse, ihren Beiträgen und Diskussionen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Die Dokumentation des Symposiums finden Sie hier.



Verbundpartner:


Impressum