Programm

 

KarriereSorgen
Wissenschaft zwischen Exzellenz und Fürsorge


Wir freuen uns sehr, dass Frau Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel (in Dortmund) und Frau Dr. Hildegard Küllchen (in Leipzig) unsere Fachtage jeweils mit einem einführenden Vortrag eröffnen.

Bitte beachten Sie die leicht abweichenden Programme und Zeiten an beiden Fachtagsorten.


Programm "KarriereSorgen" in Dortmund am 05.06.2014


09:30

Ankommen – Anmeldung

10:00

Begrüßung, Vorstellung und  Einführung in den Fachtag

10:15

Karrierefaktor Kind. Zur generativen Diskriminierung.

Prof. (A.D.) Dr. Sigrid Metz-Göckel

11:00

Wissenschaftskarrieren im Kontext fürsorglicher Verantwortung

Dr. Simone Menz (WiFraWi)

 

Mittagspause

13:00

Förderung in Wiedereinstiegsprogrammen - Unterstützung, Anerkennung, Exklusion

Alexander Wedel (WiFraWi)

14:00

Workshops

15:30

Zeit für Dialog - Ausklang bei Diskussion und Snacks

   
   

 

Programm "KarriereSorgen" in Leipzig am 16.06.2014

12:00

Ankommen – Anmeldung – Imbiss

12:30

Begrüßung, Vorstellung und Einführung in den Fachtag

12:45

Wissenschaft zwischen existenziellen Sorgen und Leidenschaft.

Dr. Hildegard Küllchen (Frauenbeauftragte der TUD)

13:30

Wissenschaftskarrieren im Kontext fürsorglicher Verantwortung

Dr. Simone Menz (WiFraWi)

 

Pause

15:00

Förderung in Wiedereinstiegsprogrammen - Unterstützung, Anerkennung, Exklusion

Alexander Wedel (WiFraWi)

16:00

Workshops

17:30

Zeit für Dialog - Ausklang bei Diskussion und Snacks

   
   

 

Workshop I: Förderprogramme zur Unterstützung von Fürsorge­verantwortung

Alexander Wedel (TU Dresden) / Nicole Runge (IRIS e.V.)

 

Wissenschaftseinrichtungen können Chancengerechtigkeit auf praktischer Ebene umsetzen, indem sie Wissenschaftler/innen durch Förderprogramme in der Übernahme von Fürsorgeverantwortung unterstützen. Im Workshop präsentieren wir Ergebnisse einer bundesweiten Analyse von Förderprogrammen zum Wiedereinstieg in die Wissenschaft vor und laden zur gemeinsamen Diskussion vor dem Hintergrund von Erfahrungen mit der lokalen Gleichstellungspraxis ein. Im Fokus steht ein Baukasten an Programmbestandteilen zur Förderung von Wiedereinstiegsprozessen in die Wissenschaft und das Ausloten von Grenzen und Potenzialen der einzelnen Bausteine. Daran anknüpfend stehen allgemeine Gestaltungsrichtlinien für entsprechende Förderprogramme und die Suche nach möglichen Anschlussstellen und Barrieren im Organisationsgefüge im Zentrum. Ziel des Workshops ist die Weiterentwicklung bestehender Instrumente der Gleichstellungspraxis und die Sondierung von Einsatzmöglichkeiten im Wissenschaftsbetrieb.

 

Workshop II: Wissenschaftskarrieren im Horizont von Fürsorge und Anerkennung 

Dr. Simone Menz (TU Dresden) / Michael Rautenberg (IRIS e.V.)

 

Anknüpfend an die Fachvorträge richten wir im Workshop den Fokus auf das Übergangs- und Versorgungsmanagement von Wissenschaftlerinnen im Zuge des Wiedereinstiegs in Wissenschaftskarrieren nach familialen Unterbrechungen. Darüber hinaus diskutieren wir Szenarien sozialer Wertschätzung sowie darin eingelagerte wissenschaftspolitische Paradoxien und Implikationen. Hierfür greifen wir auf eigene empirische Ergebnisse der aktuellen Forschungsstudie zu Wissenschaftskarrieren von Frauen sowie auf lokale Erfahrungen und Anerkennungspraktiken der Teilnehmer/innen zurück. Ziel ist es, die Reichweite des Forschungskonzepts „Wissenschaften in fürsorglicher Verantwortung“ als Gleichstellungsperspektive im Zuge des dringend eingeforderten Kulturwandels der Wissenschaften zu erkunden.

 

Den Flyer mit Einladung und Programm als pdf finden Sie hier.

Die Anmeldung für die Fachtage erfolgt hier.

Neuerscheinung 
"KarriereSorgen"

Die Publikation "KarriereSorgen. Wissenschaft zwischen Exzellenz und Fürsorge" ist bei Beltz Juventa erschienen. Weitere Informationen zum Buch und zur Bestellung finden Sie hier.

Veröffentlichung der Forschungsergebnisse

Wir freuen uns, dass sowohl der Forschungsbericht als auch wie angekündigt weitere Teile der Forschungsergebnisse in Form von Modulen auf unserer Homepage online veröffentlicht sind.

Fachtag "KarriereSorgen - Wissenschaft zwischen Exzellenz und Fürsorge"

Zur Vorstellung der Forschungsergebnisse aus dem Projekt WiFraWi wurden zwei Fachtage durchgeführt. 

Diese fanden am 05. Juni 2014 in Dortmund und am 16. Juni 2014 in Leipzig statt.

Genauere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen für Ihr Interesse und die wertvollen Diskussionen. Ebenso danken wir Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel und Dr. Hildegard Küllchen für die Einführungsvorträge.

Eine Dokumentation der Fachtage finden Sie hier.


Rückblick

Das Symposium "Frauen Leben Wissenschaften - Kontinuitäten und Diskontinuitäten in Wissenschaftskarrieren" fand am 21./22.11.2013 in Dresden statt.

Wir danken an dieser Stelle herzlich allen ReferentInnen und TeilnehmerInnen, die mit ihrem Interesse, ihren Beiträgen und Diskussionen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Die Dokumentation des Symposiums finden Sie hier.



Verbundpartner:


Impressum